Dienstleistungen A-Z

Durchsuchen Sie unser Angebot an Dienstleistungen

Fraunhofer-Institut für Holzforschung: "Wilhelm-Klaudiz-Institut" WKI

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Dachorganisation für Forschungseinrichtungen der angewandten Forschung in Deutschland. Derzeit werden an 47 Instituten Fragestellungen aus allen Bereichen von Wissenschaft und Technik bearbeitet. Das nach seinem Gründer Wilhelm Klauditz benannte Institut in Braunschweig bearbeitet Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen. Das WKI gehört damit zu den größten Einrichtungen der angewandten Holzforschung in Europa.

Arbeitsschwerpunkte sind die Entwicklung und Optimierung von Verbundwerkstoffen aus Holz einschließlich der entsprechenden Verfahrenstechnik für die Holzwerkstoff- und Möbelindustrie. Darüber hinaus werden Recycling- und Entsorgungskonzepte für Rest- und Gebrauchthölzer entwickelt und Fragen der Umweltverträglichkeit der Holzwerkstoffherstellung und -anwendung bearbeitet. Hierbei haben Bindemittel (Klebstoffe, Gips, Zement) eine große Bedeutung. Deren Analyse sowie die anwendungs- und verfahrenstechnische Optimierung gehört dabei ebenso zum Aufgabenfeld des WKI wie die Synthese neuer oder neuartiger Bindemittelsysteme für Holzwerkstoffe.

Holz und Holzwerkstoffe ohne eine funktionale farbige oder transparente Beschichtung sind nicht denkbar. Ein wichtiger Forschungsbereich befasst sich mit der Entwicklung von zweckmäßigen und umweltfreundlichen Beschichtungen für Holz und Holzwerkstoffe. In dem neuen Lacktechnikum werden die verschiedenen flüssigen und pulverförmigen Systeme aufgetragen und auf ihre Haltbarkeit untersucht.

Das WKI hat sich in besonderem Maße dem Schutz der Umwelt und des Menschen von schädlichen Emissionen verpflichtet. Emissionsarme Holzwerkstoffe und eine Vielzahl weiterer besonders emissionsarmer Produkte wie Dämmstoffe, Tapeten, Fahrzeugteile und Materialien auf der Basis von Papier, Textilien und Kunststoffen beruhen auf Forschungsarbeiten des WKI.

Holz ist ein wirtschaftlicher und weil nachwachsend - gleichzeitig auch ein besonders umweltverträglicher Baustoff. Für ein Institut der angewandten Holzforschung ist es daher folgerichtig, sich auch der Anwendung von Holz im Bauwesen anzunehmen. Die Bauteilentwicklung und Bauteilprüfung in dem weltweit größten Klimasimulator hat der Holzfertigbauindustrie und dem Fachwerkbau entscheidende Impulse gegeben. Die im WKI vorhandene akkreditierte Prüfstelle nimmt Aufgaben zur Materialprüfung und Qualitätsüberwachung wahr. Sie begutachtet darüber hinaus Schadensfälle und berät bei der Schadenssanierung

Anschrift:

Fraunhofer-Institut für Holzforschung
Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54 E
38108 Braunschweig
E-Mail: info@wki.fraunhofer.de 

Weitere Informationen/Links:


Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klaudniz-Institut WKI

 

 

Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner


Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing. Peter Peckedrath

Kontaktinformationen