In Vollzeit

Tipps zur Existenzgründung in Vollzeit

Sie wollen den Schritt in die hauptberufliche Selbständigkeit wagen. Sie waren zuvor Angestellter. Im Idealfall kennen Sie sich in der Branche, in der Sie sich selbständig machen möchten, bereits gut aus.

Vielleicht sind Sie auch arbeitslos und beziehen Leistungen von der Agentur für Arbeit. Da Sie zukünftig Ihren Lebensunterhalt aus der selbständigen Tätigkeit bestreiten müssen, sind Sie auf den Erfolg angewiesen. Dies setzt meist eine besonders sorgfältige Planung voraus. Folgende Empfehlungen möchten wir Ihnen hierzu geben:

  • Sammeln Sie relevante Markt- und Brancheninformationen.
  • Erstellen Sie einen Businessplan und werden Sie dabei möglichst konkret:
    • Geschäftsmodell
    • Persönliche Voraussetzungen
    • Markt, Kunden und Zielgruppen
    • Wettbewerb (Stärken, Schwächen, Marktanteile)
    • Standort, räumliche, technische und personelle Ausstattung
    • Organisation, Rechtsform
    • Chancen und Risiken
  • Kapitalbedarf (lang-, mittel- und kurzfristig)
    • Erstellen Sie als Teil des Businessplans einen Finanzplan:
    • Finanzierung (Eigen- und Fremdmittel)
    • Rentabilität (Umsatz-, Kosten- und Gewinnplan)
    • Liquidität (Übersicht der Zahlungseingänge und –ausgänge)
  • Nutzen Sie kostenlose Beratungsangebote (IHK, Wirtschaftsförderer, Netzwerke)
  • Nutzen Sie ggf. die öffentliche Beratungsförderung der KfW, der NBank u.a.
  • Beantragen Sie öffentliche Zuschüsse und Darlehen fristgerecht.
  • Unterschätzen Sie nicht die Höhe der Kosten Ihrer Sozialversicherung.
  • Liquidität (Übersicht der Zahlungseingänge und –ausgänge) 

 

Bei der IHK erhalten Sie erste Informationen auf dem Weg in die Selbständigkeit. Dazu zählen insbesondere solche Informationen, die Sie für Ihren Businessplan benötigen. Die Beratungen gehen nicht so in die Tiefe wie bei einem Unternehmens- oder Steuerberater, sind dafür aber kostenlos.

Für professionelle Existenzgründungsberatungen durch Unternehmens – und Steuerberater gibt es Beratungsförderung. Öffentliche Finanzierungshilfen in Form von Zuschüssen oder Darlehen sind meist vor Beginn der Maßnahme zu beantragen.

Link zum PDF "Liquiditätsplan"

Link zum PDF "Rentabilitätsvorschau"

Link zum PDF "Businessplan"

Link zum PDF "Tipps für das Bankgespräch"

Link zum PDF "Investitionsplan"

Weitere Tipps zur Existenzgründung...

Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner