Bewachungsgewerbe

Bewachungsgewerbe - § 34a Gewerbeordnung (GewO)

Unternehmen, die Bewachungstätigkeiten anbieten und ausführen, unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen des § 34a Gewerbeordnung (GewO). Nach diesem Gesetz dürfen u. a. Bewachungstätigkeiten nur ausgeführt werden, wenn durch eine Bescheinigung der Industrie- und Handelskammer nachgewiesen werden kann, dass die notwendigen rechtlichen und fachlichen Grundlagen vorliegen. Je nach Bewachungstätigkeit ist für das Wachpersonal eine 40-stündige Unterrichtung oder eine erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe erforderlich. Für Selbständige ebenso wie gesetzliche Vertreter und Betriebsleiter ist die Sachkundeprüfung verpflichtend.

Unterrichtungsverfahren

Welche Bewachungstätigkeiten können mit einer Unterrichtung ausgeführt werden?

Beispiele:

  • Wachdienst in Flüchtlingsunterkünften, sofern dort nicht in leitender Funktion tätig;
  • Geld- und Werttransporte;
  • Zugangskontrollen mit ggf. Zutrittsverweigerung zum Fußballstation;
  • Objekt- und Werkschutz;
  • Pfortendienste, soweit eine Zugangskontrolle vorgenommen wird.

Weitere Beispiele finden Sie im Merkblatt „Abgrenzung einzelner Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe“.

Die Industrie- und Handelskammer Braunschweig führt das 40-stündige Unterrichtungsverfahren regelmäßig an den folgend genannten Terminen durch. Merkblätter zum Bewachungsrecht und den Anmeldebogen zum Unterrichtungsverfahren finden Sie unter der Terminübersicht.

Termine 2017 | 2018 für die 40-stündige Unterrichtung (5-tägiger Kurs)  
- unter Vorbehalt

06.11. - 10.11.2017
20.11. - 24.11.2017

______________________

15.01. - 19.01.2018
26.02. - 02.03.2018
09.04. - 13.04.2018
14.05. - 18.05.2018
18.06. - 22.06.2018
13.08. - 17.08.2018
24.09. - 28.09.2018
29.10. - 02.11.2018
17.12. - 21.12.2018

 

Unterrichtungsgebühr:   330,00 €

Merkblätter zum Bewachungsgewerbe und den Anmeldebogen finden Sie hier:

Anmeldung Unterrichtung im Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 87 KB)

Merkblatt zur Unterrichtung im Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 234 KB)

Merkblatt Abgrenzung einzelner Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 54 KB)

Gewerbeordnung, Auszug § 34a GewO (PDF Datei, 832 KB)

Verordnung über das Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 82,34 KB)

Ansprechpartnerin:
Sigrid Bergs
Tel. 0531 4715-256
E-Mail: sigrid.bergs@braunschweig.ihk.de


Sachkundeprüfungen

Welche Bewachungstätigkeiten können nur mit einer erfolgreich abgelegten Sachkundeprüfung ausgeführt werden?

Beispiele:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (sogenannte Citystreifen etc.);
  • Schutz vor Ladendieben (sogenannte Kaufhausdetektive);
  • Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. Türsteher);
  • Bewachungen in leitender Funktion von Aufnahmeeinrichtungen nach § 44 des Asylgesetzes und von Gemeinschaftsunterkünften nach § 53 des Asylgesetzes oder anderen Immobilien und Einrichtungen, die der auch vorübergehenden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen;
  • Bewachungen in leitender Funktion von zugangsgeschützten Großveranstaltungen.

Eine erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung ist außerdem erforderlich:

  • für Personen, die das Bewachungsgewerbe nach § 34a Absatz 1 Satz 1 der Gewerbeordnung als Selbständige ausüben wollen;
  • bei juristischen Personen die gesetzlichen Vertreter, soweit sie mit der Durchführung von Bewachungsaufgaben direkt befasst sind;
  • für Personen, die mit der Leitung des Gewerbebetriebes beauftragt sind. 

Termine für die Sachkundeprüfung 

Die schriftlichen Sachkundeprüfungen finden bundeseinheitlich an jedem dritten Donnerstag im Monat statt. Bei hoher Nachfrage kann im Einzelfall eine Anmeldung zum Anmeldeschluss nicht mehr angenommen werden, da alle Plätze bereits vergeben sind.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!

Prüfungstermine 2017

Anmeldeschluss 2017

16. November 201716. Oktober 2017
14. Dezember 201713. November 2017

Prüfungstermine 2018

Anmeldeschluss 2018

18. Januar 2018 18. Dezember 2017
15. Februar 2018 15. Januar 2018
15. März 2018 12. Februar 2018
19. April 2018 19. März 2018
17. Mai 2018 16. April 2018
21. Juni 2018 22. Mai 2018
16. August 2018 16. Juli 2018
20. September 2018 20. August 2018
18. Oktober 2018 17. September 2018
15. November 2018 15. Oktober 2018
13. Dezember 2018 12. November 2018

 

Anmeldeverfahren

Die Anmeldung zur Prüfung ist verbindlich und muss spätestens bis zum Anmeldeschluss der IHK vorliegen. Nach Eingang der Anmeldung fällt die Prüfungsgebühr an. (Versand des Gebührenbescheides erfolgt nach Eingang der Anmeldung durch die IHK Braunschweig.)

Bitte beachten Sie unsere Anmeldefristen.

Prüfungsgebühr:

Gesamtprüfung  - mündlicher und schriftlicher Teil

175,00 €

Wiederholungsprüfung – mündlicher und schriftlicher Teil

175,00 €

Wiederholungsprüfung – nur mündlicher Teil

87,50 €

 

Abmeldeverfahren

Bitte benachrichtigen Sie uns rechtzeitig, wenn Sie zum angemeldeten Termin verhindert sind. Nur dann gelten Sie als entschuldigt.

Merkblatt, Prüfungsordnung zur Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe und den Anmeldebogen zur Prüfung finden Sie hier: 

NUR maschinell ausgefüllte Anmeldungen können bearbeitet werden!
Handschriftlich ausgefüllte Anmeldungen werden NICHT berücksichtigt!

Anmeldung zur Sachkundeprüfung Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 541 KB)

Merkblatt zur Sachkundeprüfung im  Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 289 KB)

Prüfungsordung Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe (PDF Datei, 145 KB)

Ansprechpartnerin: 
Helena Merker
Tel. 0531 4715-279
E-Mail: helena.merker@braunschweig.ihk.de

Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner


Sigrid Bergs

Kontaktinformationen

Ansprechpartner


Helena Merker

Kontaktinformationen