Forderungen der Wirtschaft an die neue Landesregierung

Die Industrie- und Handelskammer Niedersachsen (IHKN) als Landesarbeitsgemeinschaft aller niedersächsischen Industrie- und Handelskammern hat im September 2017 "Forderungen der Wirtschaft an die neue Landesregierung" formuliert. Das Positionspapier umfasst insgesamt 13 Handlungsfelder mit aktueller Lage sowie damit verbundenen aktuellen Herausforderungen und konkreten Wünschen der Wirtschaft an die neue niedersächsische Landesregierung.

  • In einem Punkt geht die IHK Braunschweig über diese Forderungen inhaltlich hinaus: Im Kapitel 9. "Bürokratielasten senken" (Seite 30/31) fordert unsere IHK mit Beschluss der Vollversammlung vom 25. September 2017 die gänzliche Abschaffung der Gebühren für Erst- und anlasslose Kontrollen im Bereich des Veterinärwesens und der Lebensmittelkontrolle. Nach der seit 2017 gültigen Gebührenordnung werden auch Unternehmen, die sämtliche Vorschriften einhalten, in gleicher Weise belastet wie Betriebe, bei denen Mängel aufgedeckt werden. Diese Vorgehensweise ist für die sich rechtmäßig verhaltenden Unternehmen nicht nachvollziehbar.

Die Broschüre mit den wirtschaftspolitischen Positionen auf Landesebene können Sie hier als *.pdf Datei  herunterladen:

Landtagswahlen 2017: Forderungen der Wirtschaft an die neue Landesregierung 

Suchen mit Artikel-ID