§ 34 f GewO Finanzanlagenvermittler

  • Kleinanlegerschutzgesetz - Folgen für die Finanzanlagen- und Darlehensvermittler

    Das Kleinanlegerschutzgesetz ist mit Wirkung zum 10.07.2015 in Kraft getreten. Damit sind Änderungen auch für Finanzanlagen- und Darlehensvermittler verbunden. Künftig werden partiarischen Darlehen, Nachrangdarlehen und Direktinvestments als Vermögensanlagen im Sinne von § 1 Abs. 2 des Vermögensanlagengesetzes qualifiziert. »mehr...


  • Abschlussvermittlung bedarf ab 19. Juli 2014 einer KWG-Erlaubnis

    Am 19. Juli 2014 ist das „Gesetz zur Anpassung von Gesetzen auf dem Gebiet des Finanzmarktes“ in Kraft getreten. Dabei wurde der Erlaubnistatbestand für die Finanzanlagenvermittlung gem. § 34 f Abs. 1 Satz 1 GewO neu gefasst.Finanzanlagenvermittler, die keine Erlaubnis nach § 32 Kreditwesengesetz (KWG) haben, dürfen seit dem 19. Juli 2014 keine Abschlussvermittlung mehr durchführen. »mehr...


  • Prüfungspflicht für Finanzanlagenvermittler

    Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34 f GewO müssen auf ihre Kosten ihre geschäftlichen Unterlagen jedes Jahr von einem geeigneten Prüfer prüfen lassen und den Prüfbericht gemäß § 24 FinVermV ihrer jeweiligen Erlaubnisbehörde bis zum 31. Dezember des darauf folgenden Jahres unaufgefordert zukommen lassen. »mehr...


  • Informationen zum Erlaubnis- und Registrierungsverfahren

    Wer als Selbständiger Finanzanlagen vermitteln oder über Finanzanlagen beraten möchte, muss neben der Gewerbeanmeldung nach § 14 Gewerbeordnung (GewO) eine Erlaubnis nach § 34 f GewO bei der zuständigen Stelle beantragen. In Niedersachsen sind die Industrie- und Handelskammern (IHKn) für die Erlaubniserteilung nach § 34 f GewO zuständige Stelle. »mehr...


  • Neue Regelungen für Finanzdienstleister

    Am 12. Dezember 2011 ist das „Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts“ vom 6. Dezember 2011 im Bundesgesetzblatt (BGBl. I Nr. 63 S. 2481) verkündet worden. Die erforderliche Änderung der Gewerbeordnung (Art. 5 des Gesetzes; ab S. 2493) tritt zum 1. Januar 2013 in Kraft. Es wird ein neuer § 34 f in die Gewerbeordnung eingefügt. Finanzanlagenberater und -vermittler, die gewerbsmäßig zu folgenden Vermögensanlageformen (Bereichsausnahme des § 2 Abs. 6 Satz 1 des Kreditwesengesetzes (KWG)) Anlageberatung erbringen oder den Abschluss von Verträgen über den Erwerb solcher Finanzanlagen vermitteln, benötigen künftig für ihre Tätigkeit eine Erlaubnis. Beachten Sie unser Merkblatt dazu.  »mehr...


  • Sachkundeprüfung „Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK“

    Wer ab dem 1. Januar 2013 als Finanzanlagenvermittler tätig sein möchte, muss seine Sachkunde nachweisen. Durch die Sachkundeprüfung „Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK“ wird der Nachweis erbracht, über die zur Ausübung der in § 34 f GewO genannten Tätigkeiten erforderlichen Produkt- und Beratungskenntnisse zu verfügen. »mehr...


Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner


Susanne Pless

Kontaktinformationen

Ansprechpartner


Loriana Piccinini Yurteri

Kontaktinformationen

Prüfungstermine

Finanzanlagenvermittlung 2017/2018

14./15.März 2018
20./21.Juni 2018
19./20.September 2018
 Anmeldung Sachkundeprüfung