Israel – Unseriöses Angebot bei der Beantragung von Importlizenzen für die Einfuhr von Nahrungsmitteln

Die AHK Israel und der DIHK haben uns auf folgenden Sachstand hingewiesen:

In den vergangenen Wochen hat die Firma „NORLAND SYSTEM LTD.“ zahlreiche Betriebe aus der Nahrungsmittelindustrie angeschrieben und kostenpflichtige Unterstützung bei der Beantragung von Lizenzen für die Einfuhr von Nahrungsmitteln nach Israel angeboten. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist das Angebot unseriös.

Das Unternehmen „Norland Systems Ltd.“ gibt gegenüber den angeschriebenen Unternehmen an, deutsche Nahrungsmittelprodukte in Israel vertreiben zu wollen und die erforderliche Registrierung beim israelischen Gesundheitsministerium durch einen Dienstleister in der Ukraine vornehmen lassen zu können. Dabei verweist „Norland Systems Ltd.“ u. a. auf:

  • seine Registrierung im offiziellen Handelsregister in Israel
  • seine Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer Haifa
  • seine Website

Nach Auskunft der AHK Israel ist für den Import von Nahrungsmitteln nach Israel zwar tatsächlich eine Produktregistrierung bzw. eine Importlizenz beim israelischen Gesundheitsministerium zu beantragen. Diese kann aber nur von einer in Israel registrierten Firma und nicht, wie im vorliegenden Fall behauptet, durch einen ausländischen (ukrainischen) Dienstleister beantragt werden.

Weiterhin liegen die Kosten für eine solche Registrierung bei ungefähr 120 Euro. Die Kosten der von „Norland Systems Ltd.“ vermittelten Registrierung liegen dagegen um ein Vielfaches höher.

Quelle: AHK Israel, DIHK

Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner


René Deimling

Kontaktinformationen