Novellierung des EEG

Novellierung des EEG und zur Antragstellung zur Rückerstattung der EEG-Umlage

Das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) ist novelliert. In dem für Unternehmen des produzierenden Gewerbes interessanten § 41 wird geregelt, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, um ein Rückerstattung der EEG-Umlage zu erhalten. Diese Bedingungen sind u.a.:

  • Stromverbrauch von mindestens 1 GWh bis 10 GWh pro Jahr - diese Unternehmen bezahlen 10% der sonst zu zahlenden EEG-Umlage
  • Stromverbrauch über 10 GWh bis 100 GWh pro Jahr - diese Unternehme bezahlen 1% der sonst zu zahlenden Umlage
  • Unternehmen mit einem Verbrauch von über 10 GWh pro Jahr müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung über ein nach DIN 16001 zertifiziertes Energiemanagementsystem verfügen oder es muss EMAS eingeführt sein.

Bislang ist eine Rückerstattung nur für Unternehmen möglich, die mindestens 10 GWh pro Jahr Strom verbrauchen, der Nachweis eines zertifizierten Energiemanagementsystems ist derzeit nicht erforderlich.

Antragsfristen:

  • Die Antragsfrist für 2012 war der 30.06.2011. Es gelten bis zum 31.12.2011 die Regelungen aus dem EEG 2009, d.h. für 2012 können Unternehmen mit einem Stromverbrauch < 10 GWh/a die neuen Regelungen aus dem EEG 2012 nicht in Anspruch nehmen und die Neuregelungen treten in der Konsequenz erst 2013 in Kraft.
  • Die Antragsfrist für 2013 ist der 30.06.2012. Zu diesem Zeitpunkt gelten die Neuregelungen des EEG 2012 §41. Zertifizierte Energiemanagementsysteme (oder EMAS Zertifizierungen) benötigen Unternehmen mit einem Stromverbrauch >10 GWh/a. Unternehmen mit einem Stromverbrauch >1 GWh/a und < 10 GWh/a benötigen kein zertifiziertes Energiemanagementsystem.

Wichtig ist dabei, dass bei den Unternehmen das Verhältnis der Stromkosten zur Bruttowertschöpfung mindestens 14 % betragen muss, um die Regelung zur Rückvergütung in Anspruch nehmen zu können.

Die entsprechenden Merkblätter der BAFA werden voraussichtlich im Herbst 2011 bzw. zum 01.01.2012 veröffentlicht

Quelle und Ansprechpartner:

Dipl. Biol. Kai Hillebrecht
Wienecke, Hillebrecht & Partner
Ingenieurgesellschaft für Energiemanagement
Kleine Breite 74
38302 Wolfenbüttel

Tel. +49 (0) 5331 905 800
Fax +49 (0) 5331 905 800
Mobil +49 (0) 175 43 16 737
e-mail: k.hillebrecht@whp-online.com

Suchen mit Artikel-ID

Downloads

Gesetz zur Neuregelung des Rechtsrahmens für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (BGBl. I S. 1634)
375.9 KB, PDFDownload