Frankreich präsentiert Strategie für Künstliche Intelligenz

Staatspräsident Emmanuel Macron hat am 29. März 2018 im die Pläne der französischen Regierung für das Themenfeld Künstliche Intelligenz (KI) vorgestellt und damit den Anspruch Frankreichs untermauert, in diesem Bereich weltweit führend zu werden.

Bis 2022 sollen insgesamt 1,5 Mrd. Euro für zahlreiche Maßnahmen im Bereich KI bereitgestellt werden. Allein 800 Mio. Euro sollen in die für diesen Bereich zentrale Nanoelektronik-Forschung investiert werden. Bereits dieses Jahr sollen 100 Mio. Euro für KI-Start-ups aus dem Anfang des Jahres angekündigten, zehn Mrd. Euro umfassenden Innovationsfonds bereitgestellt werden. Weitere 70 Mio. Euro sollen dann jährlich über die öffentliche Investitionsbank Bpifrance zur Verfügung stehen. Neben dem Innovationsfonds und Bpifrance werden weitere, bereits existierende Fonds sowie umgewidmete Haushaltsmittel zur Finanzierung eingesetzt.

Mobilität und Gesundheit sind die beiden prioritären Themenbereiche für die französische Regierung. Bereits für April wird die französische Strategie für autonomes Fahren erwartet und bis 2022 soll vollautomatisiertes Fahren (SAE-Level 4) in Frankreich zugelassen sein. Im Bereich Gesundheit soll ein „veritabler Gesundheitsdaten-Hub“ unter Leitung des Instituts für Gesundheitsdaten INDS (Institut Des Données de Santé) entstehen.

Quelle: Kooperation International

Suchen mit Artikel-ID