DAAD-Programm zur Förderung der Forschungsmobilität zwischen Deutschland und Sri Lanka

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) und National Science Foundation (NSF) vereinbaren Programm zur Förderung der Forschungsmobilität zwischen Deutschland und Sri Lanka

Logo, Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Im April 2018 haben der DAAD und die National Science Foundation Sri Lanka (NSF) ein gemeinsames Abkommen zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen zwischen deutschen und sri-lankischen Universitäten und Forschungseinrichtungen unterzeichnet. Auf dieser Grundlage werden bilaterale Forschungsprojekte gefördert, um die Mobilität von Forscherinnen und Forschern zu stärken, neue Netzwerke zu schaffen und vor allem den wissenschaftlichen Nachwuchs einzubinden.

„Die Entwicklung des Programms wurde von Anfang an von der Wissenschaftsgemeinschaft mit großem Interesse verfolgt“, sagt DAAD-Vizepräsident Prof. Joybrato Mukherjee, der die Verhandlungen maßgeblich begleitet hat. „Mit Sri Lanka haben wir einen hochinteressanten Forschungsstandort für bilaterale Projekte hinzugewinnen können“.

Dieses Förderprogramm wird 2018 zum ersten Mal ausgeschrieben. Damit werden Reise- und Aufenthaltskosten der jeweils eigenen Forschungsgruppen während ihres Aufenthalts im Partnerland finanziell unterstützt. Antragsberechtigt sind auf deutscher Seite Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sämtlicher Fachrichtungen.

Online-Anträge für dieses Programm können bis zum 30. August 2018 über das DAAD-Portal gestellt werden.

Das neue Programm mit Sri Lanka gehört zum übergreifenden Förderinstrument des DAADs im Bereich der Forschungsmobilität für Programme des Projektbezogenen Personenaustausches (PPP). Vielfach entstehen aus den geförderten Projekten fruchtbare und dauerhafte Kooperationen mit erfolgreichem Zugang zu anderen und umfänglicheren Finanzierungen. Zurzeit bestehen in dieser Programmschiene Abkommen mit mehr als 30 Ländern.

Quelle:

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
Kennedyallee 50
53175 Bonn

Bjoern Wilck
Tel.: 49 228 882-454
E-Mail: wilck@daad.de

Weitere Informationen/Links:

DAAD - Programme der Projektförderung

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID