Roadmap Luftreinhaltung

Logo, VDI Verein Deutscher Ingenieure

Zum 60. Geburtstag der „VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss“ hat der Beirat der KRdL die Erarbeitung einer Roadmap „Kommission Reinhaltung der Luft 2030“ gestartet. Im Rahmen des VDI-Expertenforums "60 Jahre KRdL: Luftreinhaltung - Quo Vadis?", das am 29. November 2017 im Bundesumweltministerium in Bonn stattfand und an dem ca. 100 Luftreinhaltungsexperten aus Wissenschaft, Behörde und Industrie teilnahmen, wurde die Roadmap vorgestellt. Sie zeigt die zukünftigen Standardisierungsaktivitäten in der Luftreinhaltung perspektivisch auf.

In der Luftreinhaltung in Deutschland und Europa wurde in den zurückliegenden Jahrzehnten sehr viel erreicht – beispielweise durch die fortgesetzte Modernisierung von Industrieanlagen oder auch den Einsatz emissionsärmerer Heizungsanlagen und Kraftfahrzuge. Zukünftig wird es aber darum gehen, Lösungen für die komplexeren Luftreinhaltefragen zu erarbeiten. Dazu gehören das Thema Mobilität oder die komplexe Verlinkung von Klimaschutz und Luftreinhaltung.

Die zukünftige Standardisierungsarbeit der KRdL muss dieser Entwicklung stärker folgen. Dr.-Ing. Ragnar Warnecke, Vorsitzender der KRdL, betonte bei der Vorstellung der Roadmap, dass die fachbereichsübergreifende Ausschussarbeit bei der Bearbeitung von zukünftigen Querschnittsthemen an Bedeutung gewinnen wird, wie beispielsweise bei der Stadtplanung und dem Klimawandel oder der Vernetzung von neuer Messtechnik und Modellierung. Ein intensiverer fachlicher Austausch mit anderen Abteilungen und Fachgesellschaften in VDI und DIN sowie ein weiterhin starkes internationales Engagement wird hier begleitend notwendig sein. Nicht vergessen werden darf der sich insbesondere aus der technischen Weiterentwicklung ergebende Aktualisierungsbedarf der über 650 VDI-Richtlinien und DIN-Normen, die die KRdL bis heute veröffentlicht hat.

Dass die KRdL für die kommenden Herausforderungen sehr gut gerüstet ist, darüber waren sich VDI-Direktor Ralph Appel, Dr. Lilian Busse vom Umweltbundesamt und Christoph Winterhalter von DIN in ihren Grußworten einig. Die KRdL wird auch zukünftig die seit 60 Jahren praktizierte Arbeitsteilung mit dem Gesetzgeber zum Wohle der Luftreinhaltung in Deutschland, in Europa und in der Welt erfolgreich fortsetzen. Der enorme Einsatz der 1.400 ehrenamtlichen KRdL-Experten aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft und das große Engagement der hauptamtlichen Mitarbeiter in der Geschäftsstelle stehen dafür bereit.

Die Roadmap Kommission Reinhaltung der Luft 2030 steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Fachlicher Ansprechpartner im VDI:

Dr. rer. nat. Rudolf Neuroth
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Tel.: +49 211 6214-544
E-Mail: neuroth@vdi.de

Quelle:

VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Stephan Berends
Tel.: +49 211 6214-276
E-Mail: berends@vdi.de

Weitere Informationen/Links:

VDI Verein Deutscher Ingenieure

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID