Chinesischer Staatsrat ernennt nationale High-Tech Entwicklungszonen

Zu Beginn des Monats hat der Staatsrat der Volksrepublik China insgesamt elf bestehende Industrieparks und -zonen zu sogenannten natio-nalen High-Tech Entwicklungszonen aufgewertet sowie einen neuen City-Cluster ernannt.

Die High-Tech Entwicklungszonen sollen Treiber für Innovation und Unternehmertum werden, ein Umfeld für die Entwicklung neuer Indust-rien und Geschäftsmodelle bieten sowie die Transformation der regionalen Wirtschaft fördern. Bei der Einrichtung der Zonen sind die beteiligten Ministerien und lokalen Regierungen angehalten, die nationalen Pläne für Landnutzung und urbane Entwicklung zu implementieren.

Zudem verkündete der Staatsrat, in den Provinzhauptstädten Lanzhou and Xining (Provinzen Gansu and Qinghai) einen neuen City-Cluster zu errichten. Ziel ist es, die Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen zu verbessern sowie nachhaltiges Bauen und Umweltschutz zu stärken. Zudem soll sich der Cluster an dem chinesischen Projekt One Belt, One Road (Ein Band, Eine Straße) beteiligen, das seit 2013 den Aufbau eines interkontinentalen Infrastruktur-Netzes zwischen China, weiteren Ländern Asiens, Europa und einigen Ländern Afrikas vorantreibt.

Quelle: Kooperation International

Weitere Informationen/Links:

Kooperation International

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID