BMBF-Technologiegespräch: „Materialinnovationen und Normung“

Welche Vorteile können Normen und Standards bereits in frühen Phasen der Technologieentwicklung bei der Markterschließung mit innovativen Produkten und Dienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten?

Logo, VDI Technologiezentrum

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lädt am 10. April 2018 zum Technologiegespräch "Materialforschung für KMU – Chancen durch Standardisierung und Normung" nach Frankfurt ein. Die Veranstaltung präsentiert Ergebnisse aus der KMU-Förderung des BMBF, zeigt Praxisbeispiele für eine frühzeitige Einbindung von Normen bei der Entwicklung innovativer Werkstoffe auf und informiert über Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für KMU.

Das BMBF unterstützt mit seiner Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)“ besonders forschungsstarke KMU, denen der Zugang zu den Fachprogrammen erleichtert werden soll. Darüber hinaus sollen die Rahmenbedingungen für KMU stetig verbessert werden, um die wirtschaftliche Verwertung werkstoffbasierter Innovationen zu beschleunigen. Wichtige Rahmenbedingungen für die zielgerichtete Entwicklung innovativer Materialien und deren Einführung in den internationalen Markt sind Aspekte der Standardisierung und Normung. Für den internationalen Markterfolg spielen die frühzeitige Einbeziehung relevanter Akteure sowie die Beteiligung an Standardisierungsprozessen eine entscheidende Rolle.

Das Technologiegespräch informiert über die laufende Fördermaßnahme „ProMat_KMU“ sowie das neue KMU Einstiegsmodul, das Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien im Vorfeld von industriellen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Stärkung der Innovationsfähigkeit von KMU unterstützt.

Weitere Inhalte:

  • Praxisbeispiele zur Bedeutung der Normung in aktuellen Themenbereichen der Materialforschung, wie Leichtbau, Hightechbaustoffe, Medizintechnik, Magnetwerkstoffe und Batteriesysteme
  • Vorstellung von Aktivitäten führender Normen- und Richtliniengeber in Deutschland wie DIN, DKE und VDI zur frühzeitigen Einbindung von Standardisierungsaktivitäten in Innovationsvorhaben
  • Flankierend zur Vortragsveranstaltung wird die Möglichkeit für individuelle Beratungsgespräche durch den Projektträger des BMBF sowie zur Normung und Standardisierung durch das DIN geboten.

Die Veranstaltung richtet sich an innovationsfreudige KMU aus dem Bereich der Materialforschung, die an Fördermaßnahmen des BMBF sowie an Fragen der Standardisierung und Normung interessiert sind. Weitere Zielgruppen sind an Projekten der Materialforschung beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Expertinnen und Experten aus dem Wissens- und Technologietransfer.

Veranstalter:
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Neue Materialien und Werkstoffe; KIT; HZG

Organisation und Ansprechpartner:
Dr. Wolfgang Luther
VDI Technologiezentrum GmbH
Tel.: +49 211 6214-582
E-Mail: luther@vdi.de

Veranstaltungsort:
Hilton Frankfurt Airport
THE SQUAIRE
60549 Frankfurt am Main

Termin und Uhrzeit:
Dienstag, 10. April 2018, von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

Programm und Anmeldeinformationen zur Veranstaltung

Für das Technologiegespräch wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Quelle:

VDI Technologiezentrum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Dr. Anja Mikler
Tel.: +49 211 6214-229
E-Mail: mikler@vdi.de

Weitere Informationen/Links:

Programm und Anmeldeinformationen zur Veranstaltung

VDI Technologiezentrum GmbH

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID