Indische Wissenschaft fordert Ausbau der öffentlichen Forschungsförderung

Am 9. August 2017 veranstalten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 30 indischen Städten einen Marsch für die Wissenschaft und fordern mehr öffentliche Forschungsförderung.

Mit dem derzeitigen Budget sei die indische Forschungslandschaft nicht international konkurrenzfähig. Es gebe keine öffentlich finanzierte Forschungseinrichtung mit einer Ausrüstung, die wissenschaftliche Durchbrüche ermögliche. Insbesondere zeige sich dies am Zustand der National Institutes of Technology, einem nationalen Netzwerk von 23 Forschungseinrichtungen, so die Organisatoren der Protestbewegung. Sie fordern daher einen deutlichen Anstieg der öffentlichen Forschungsförderung von derzeit etwa 0,85 Prozent des Bruttoinlandprodukts auf drei Prozent.

Quelle: Kooperation International

Weitere Informationen/Links:

Kooperation International

Kooperation International: Indische Wissenschaft

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID