China gibt Richtlinien zu Investitionen in Start-Up Unternehmen bekannt

Um Chinas Innovationsstrategie zu beschleunigen und die Unternehmenslandschaft zu fördern, sollen der Staat und private Investoren ermutigt werden besonders in junge Unternehmen im High-Tech Sektor zu investieren

Chinas Strukturwandel ist getrieben von industriepolitischen Maßnahmen, die darauf abzielen, dass China in Kürze zum globalen Innovationsführer aufsteigt. Dabei ist man auf kleine und mittelständische Unternehmen angewiesen, die in den Schlüsselindustrien sowohl Arbeitsplätze schaffen als auch Innovationen vorantreiben. Die vom Staatsrat verkündeten Richtlinien zur Förderung von Start-Up Unternehmen richten sich an private Investoren aber vor allem an die Lokalregierungen und Geschäftsbanken des Landes.

Premier Li Keqiang teilt mit, dass die Lokalregierungen und Geschäftsbanken angehalten sind Finanzierungsmöglichkeiten zu etablieren, die bei einer guten Umsetzung Start-Ups im Land helfen sollen.

Quelle: Kooperation International

Weitere Informationen/Links:

Kooperation International

Kooperation International: China Wissenschaft

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID