Neues zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Informieren Sie sich über die neuen Regeln zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – bei der kostenfreien IHK-Veranstaltung mit den Sachverständigen Christoph Franken, Dipl.-Biol., und Timm Knutz, B.Sc. Umweltwissenschaften.

Hintergrund: Am 1. August 2017 ist die neue „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)“ bundesweit in Kraft getreten. Sie löst die bisherige niedersächsische Landesverordnung VAwS ab. Die neuen Regeln betreffen praktisch alle Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie unter anderem Speditionen und Großhändler – und auch Privathaushalte mit Ölheizungen.

Das Programm im Überblick:

  1. Vorstellung der neuen AwSV
    Darstellung der spezifischen Anforderungen und Änderungen der neuen AwSV im Vergleich zur VAwS Niedersachsen
  2. Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in Überschwemmungsgebieten und Starkregengebieten
  3. CertLex - Rechtsinformations-System - Legal Compliance:
    Wasserrechtliche Änderungen und Maßnahmen effizient erfasst und rechtssicher umgesetzt

Wann und Wo:

am 12. Oktober 2017, 13.30 bis 16.15 Uhr
in der IHK Lüneburg-Wolfsburg

Geschäftsstelle Wolfsburg
Am Mühlengraben 22-24
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 2954-0

Anmeldung

Alle Termine

Weitere Informationen/Links:

Rigoletto - kein Drama um Rache und Intrigen

Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) 1, 2 vom 18. April 2017

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID