Land fördert Studierende aus Nichtakademikerfamilien

Eine Million Euro für Landesstipendienprogramm Niedersachsen

Logo, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur stellt eine Million Euro für das Landesstipendienprogramm Niedersachsen zur Verfügung und stärkt damit das Stipendienangebot für Studierende der ersten Generation.

„Mit diesen Mitteln fördern wir insbesondere begabte und engagierte Studierende aus Nichtakademikerfamilien. Sie sind eine Unterstützung für Menschen, die mit besonderen Herausforderungen ins Studium starten. Dazu zählen beispielsweise auch Geflüchtete“, sagt Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur.

Beim Landesstipendienprogramm werden neben der Begabung soziale Gründe wie eine angespannte finanzielle Situation kinderreicher Familien sowie herausragendes ehrenamtliches Engagement besonders berücksichtigt. Seit 2015 können auch Studierende mit fluchtbedingt erschwerten Start- und Rahmenbedingungen ein Landesstipendium erhalten.

Die Hochschulen vergeben für das Wintersemester 2017/18 Stipendien von in der Regel jeweils 500 Euro. Die Ausschreibungsverfahren zur Vergabe werden von den Hochschulen in eigener Zuständigkeit durchgeführt.

Quelle:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Leibnizufer 9
30169 Hannover
E-Mail: pressestelle@mwk.niedersachsen.de

Weitere Informationen/Links:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID