Carlos Andrés García Velásquez als »Green Talent« am Fraunhofer WKI

Logo, Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
»Green Talent« Carlos Andrés García Velásquez aus Kolumbien im Technikum des Fraunhofer WKI
© Fraunhofer WKI | Manuela Lingnau

Der Nachwuchsforscher Carlos Andrés García Velásquez aus Kolumbien ist seit Juni 2017 im Rahmen eines Stipendiums im Fraunhofer WKI tätig. Als einer der Gewinner des so genannten »Green Talents Award« 2016 forscht er nun für drei Monate am Fachbereich Oberflächentechnologie.

In seinem Heimatland studierte García Velásquez an der »National University of Colombia« Ingenieurwissenschaften und schloss sein Masterstudium im November 2016 erfolgreich ab. Seine Forschungen in Kolumbien haben die optimale Nutzung von landwirtschaftlichen und agrarindustriellen Rückständen, insbesondere aus der Kaffeeproduktion, zum Ziel. Beispielsweise forschte García Velásquez zur chemischen Charakterisierung von lignocellulosehaltiger Biomasse, zur Erzeugung von Elektrizität aus Abfällen der Stämme von Kaffeepflanzen sowie an der Konzeption und Entwicklung kleiner, integrierter Bioraffinerien. Mit diesem Thema und seinen wissenschaftlichen Leistungen wurde García Velásquez bei den Green Talents Award ausgezeichnet.

Der Green Talent Award gibt Carlos García Velásquez die Möglichkeit, seine Forschungen in einem deutschen Forschungsinstitut fortzusetzen. Hierfür wählte er das Fraunhofer WKI in Braunschweig aus und forscht nun drei Monate zu Sekundärrohstoffen aus Altholz und deren Wertschöpfungskette als Schlüsselfaktor für eine zukünftige Implementierung in Bioraffinerien. Gemeinsam mit Dr. Guido Hora arbeitete García Velásquez ebenfalls an einer gemeinsamen Publikation für eine internationale Fachzeitschrift und weiteren Forschungsanträgen im Fachgebiet.

Zum Ende seines Aufenthalts in Deutschland wird sich García Velásquez um ein Stipendium beim Deutschen Akademischen Austausch-Dienst DAAD in Kolumbien bewerben. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer WKI und der Technischen Universität Braunschweig weitere Forschungsarbeiten im Themenfeld voranzutreiben, in deren Rahmen er eine Dissertation anfertigen kann.

Der »Green Talents Award« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ehrt jährlich 25 junge Wissenschaftler aus aller Welt, die sich in besonderem Maßstab für Nachhaltigkeit in ihrem Heimatland einsetzen. Die Gewinner bekommen unter anderem die Möglichkeit, bis zu drei Monate an einem deutschen Forschungsinstitut ihrer Wahl zu verbringen und dort ihre Arbeiten weiterzuführen.

Quelle:

Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54E
38108 Braunschweig
Tel.: +49 531 2155-0
E-Mail: simone.peist@wki.fraunhofer.de

Weitere Informationen/Links:

Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID