Hochwasserhilfe für Unternehmen

Ein neues Förderprogramm der NBank unterstützt Unternehmen und Angehörige freier Berufe in Niedersachsen bei der Beseitigung von Schäden, die durch die Hochwasser-Ereignisse vom 24.07.2017 bis 04.08.2017 entstanden sind. Die Antragsteller können mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss bis maximal 50 % der entstandenen Schäden rechnen. Diese Förderung gilt ausschließlich in den Flusseinzugsgebieten der Aller mit dem Nebenfluss Oker und zugehörigen Oker-Nebenflüssen im nördlichen Harzvorland, der Leine mit Innerste und zugehörigen Nebenflüssen im westlichen und nördlichen Harzvorland und in den östlichen Nebengewässern der Weser zwischen Hannoversch-Münden und Rinteln.

Gefördert werden hierbei Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden sowie Hochwasserschäden und Schäden durch wild abfließendes Wasser, Sturzflut, aufsteigendes Grundwasser, überlaufende Regenwasser- und Mischkanalisation und die Folgen von Hangrutsch, soweit unmittelbar durch das Hochwasser verursacht oder unmittelbare Schäden durch Einsatzkräfte und -fahrzeuge. Die Schadenshöhe muss mindestens 2.000 Euro betragen. Der Schaden ist vor Absendung des Antrags an die NBank durch die IHK/Handwerkskammer oder die Versicherung zu bestätigen. Weitere Einzelheiten zu der Hochwasserhilfe für Unternehmen erhalten Sie auf der Homepage der NBank.

Weitere Informationen/Links:

Hochwasserhilfen für private Haushalte

Hochwasserhilfe an der öffentlichen Infrastruktur

Bestellung: Innovations- und Umweltnachrichten

Suchen mit Artikel-ID

Ansprechpartner