Beschäftigung von Geflüchteten

Beratungsangebot zur betrieblichen Integration von Geflüchteten

Mit dem Projekt „Willkommenslotsen“ unterstützt die IHK Braunschweig ihr Mitgliedsunternehmen bei der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit. Die Willkommenslotsin der IHK

  • berät Sie zu rechtlichen und praktischen Fragen bei der Besetzung offener Ausbildungs- und Arbeitsstellen,
  • erarbeitet mit Ihnen ein Azubi- bzw. Mitarbeiteranforderungsprofil,
  • sucht für Ihre Stellenangebote Bewerber und trifft eine Vorauswahl,
  • unterstützt Sie bei den Formalitäten zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages,
  • unterstützt Sie beim Aufbau einer Willkommenskultur,
  • stellt Kontakte zu relevanten regionalen Institutionen und Projekten her.

Angebotserfassung von Beschäftigungsmöglichkeiten für Geflüchtete

Möchten Sie Geflüchteten eine Perspektive im Rahmen von Praktika, Einstiegsqualifizierung, Ausbildung und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten geben? Dann können Sie das folgende Formular ausfüllen und an die Willkommenslotsin schicken.

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Menschen, die ihre beruflichen Qualifikationen im Ausland erworben haben, können im Rahmen eines Anerkennungsverfahren die Gleichwertigkeit ihres ausländischen Berufsabschlusses mit dem deutschen Abschluss ermitteln lassen. Für Interessierte mit einem ausländischen Bildungsabschluss Abschluss finden regelmäßig in der IHK Braunschweig Beratungssprechstunden statt. Weitere Informationen zum Thema und zu Beratungsterminen finden Sie hier.

Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Das „Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge“, möchte deutschlandweit Unternehmen zusammenbringen, die Flüchtlinge beschäftigen und solche, die es gern möchten. Neben dem Austausch mit anderen Unternehmen bietet das Netzwerk viele hilfreiche Informationsmaterialien an und stellt Praxisbeispiele für eine gelungene Integration von Flüchtlingen in Betriebe vor. Das Netzwerk bietet in Zusammenarbeit mit anderen Kooperationspartnern zudem Veranstaltungen an.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer des Netzwerks entnehmen.