IHK Braunschweig

Willkommen bei der Industrie- und Handelskammer Braunschweig

Wir tragen die Forderungen und Wünsche der Wirtschaft an die Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung heran.
Wir fördern, beraten und begleiten neue Unternehmen und unterstützen deutsche Unternehmen im In- und Ausland.
Die IHK unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen in allen Fragen der Ausbildung und sieht die Ausbildungsberatung als zentrale Aufgabe.
Die Innovationsfähigkeit der Unternehmen fördern und eine wettbewerbsfähige Wirtschaft erschaffen, dass ist unser Ziel.
Die Internationalisierung der Wirtschaft stellt deutsche Unternehmen vor neue Herausforderungen und bietet neue Chancen.
Zahlreiche Rechtsnormen beeinflussen den Wirtschaftsverkehr, nutzen Sie die umfassenden Informationen zu Ihren Gunsten.
Eindrucksvoll zeigt der IHK-Technologietransferpreis, wie leistungsfähig die hier ansässigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind.

Es gibt nur wenige Menschen in Braunschweig, die es in das sogenannte »Streiflicht« auf der ersten Seite der Süddeutschen Zeitung geschafft haben. Nicole Christine Karafyllis ist es mit einem ungewöhnlichen Blick auf ein alltägliches Thema gelungen: »Putzen als Passion«. mehr

Ehemals »kranker Mann Europas«, heute europäischer Stabilitätsanker: Diese Entwicklung gelang Deutschland in nicht mal einem Jahrzehnt. »Welcome to the German Century« titelte jüngst die Zeitschrift Newsweek. Doch welche Rahmenbedingungen sind nötig, um Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung auch für die nächste Dekade zu sichern? Darüber sprach Ingo Kramer, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ende September beim AGV-Forum in den Räumen der CKC AG. mehr

Auf Einladung der Union Kaufmännischer Verein berichtete Udo van Kampen, Korrespondent im ZDF-Büro Brüssel, von seiner Arbeit und kommentierte den Ukraine-Konflikt, Unabhängigkeitsbestrebungen, die Wettbewerbsfähigkeit der Eurozone und die Verhandlungen über ein transatlantisches Freihandelsabkommen. mehr

Mit den "Innovations- und Umweltnachrichten" veröffentlicht die IHK Braunschweig monatlich technologierelevante Nachrichten aus Brüssel, Berlin und der Region Braunschweig. Zeitnah präsentieren wir Ihnen interessante Meldungen aus den Themengebieten Technologietrends, Umwelt, Internationales, Informationsmarkt / Datenbanken und Finanzierungshilfen / Förderprogramme. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die Braunschweig Zukunft GmbH, die IHK Braunschweig und die Technische Universität Braunschweig richten wieder gemeinsam das nächste Technologieforum aus. Die Veranstaltung informiert diesmal über aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Wissenschaft zum Thema „Automobil und Verkehr“. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Am 22. Oktober 2014 führt der Wissens- und Technologietransfer der Ostfalia Hochschule in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade und der Industrie- und Handelskammer Braunschweig eine Informationsveranstaltung zum Thema ZIM-Projekte im großen Saal der Handwerkskammer durch. Im Mittelpunkt stehen Informationen zu den Beratungsmöglichkeiten   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Helmut Streiff, 1. Stellvertreter des Präsidenten der IHK Braunschweig, konnte am 16. September 2014 im Rahmen einer Feierstunde einen besonders erfolgreichen Prüflingsjahrgang in der Braunschweiger VW Halle begrüßen: 125 Prüfungsbeste haben ein sehr gutes Prüfungsergebnis erzielt. „Heute ist ein besonderer Tag, weil viele junge Menschen diesen Saal als Fachkräfte verlassen und ihre Leistungsbereitschaft in zahlreichen Unternehmen unserer Region zum Einsatz bringen werden“, so Streiff.  Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Zusammen mit den ortsansässigen Patentanwälten wird eine kostenfreie, individuelle und vertrauliche Aufschlussberatung z.B. für technische Erfindungen, Patente, Markenrecht und Gestaltung von Produkten angeboten. Unternehmer, Einzelerfinder aber auch am Technologietransfer interessierte Wissenschaftler können klären: "Wie sichere ich das Know how ab, das die Zukunft (m)eines Unternehmens bestimmen wird?". Der kommende Sprechtag findet am Donnerstag, 2. Oktober 2014 statt.  Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

In der aktuellen Steuerinfo berichten die Autoren u. a. über die zwei wichtigen Referentenentwürfe im Steuerrecht: das Zollkodexanpassungsgesetz, das man auch als Jahressteuergesetz bezeichnen könnte, und das Gesetz zur strafbefreienden Selbstanzeige. Darüber hinaus stellen die Autoren die Entwicklung der Länderhaushalte und der Steuereinnahmen bis Juli 2014 dar. Wir wünschen eine interessante Lektüre..Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

"Außenwirtschaft Aktuell" ist ein monatlich erscheinendes Periodikum, welches Berichte und Meldungen zu aktuellen Themen rund um das Gebiet "Außenwirtschaft" enthält. Die einzelnen Ausgaben sind in folgende... Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Mit dem ForschungRegion Braunschweig e. V. als Initiator der Bewerbung beim Stifterverband und Konsortialführer im Projekt »science scorecard« trafen sich die wesentlichen Akteure der Region Braunschweig/Wolfsburg zu einem ersten Regionalworkshop.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

In Deutschland – dem Kernmarkt für natürliche Anstrichstoffe – ist das Unternehmen seit langem Marktführer bei Naturfarben. Doch es hat sich auch weltweit »eine solide Marktstellung« erarbeitet.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Aggressive Abwerbung scheint bei einigen Braunschweiger Softwarehäusern das Mittel der Wahl. Da das nicht mein Ding ist, wurde bundesweit nach einem sogenannten C# Entwickler gesucht. Das Ergebnis war überraschend: 30 Bewerbungen mit 20 Prozent aus Deutschland, 20 Prozent aus der EU und 60 Prozent  außerhalb der EU.  Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

In seinem Büro in der Braunschweiger Zeitung wird Valentin Frimmer kaum sesshaft werden, weil er voraussichtlich im Oktober in das neue Pressehaus in der Innenstadt umzieht. Der 28-jährige Diplom-Biochemiker ist seit 11. August als dpa-Redakteur zuständig für den Großraum Braunschweig. Frimmer hat in Tübingen studiert, die Laborarbeit aber als eher langweilig empfunden. Bereits als Student gründete er ein Wissenschaftsmagazin.  Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

02.09.2014

Rechnungsstellung und Mahntätigkeit der GWE- Wirtschaftsinformationsges. mbH


Die Unterlassungsklage des DSW gegen das Geschäftsgebahren der GWE- Wirtschaftsinformationsges. mbH hat einen zwischenzeitlichen Rückschlag erlitten. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hob das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts ohne Zulassung einer revision auf. Der Streit findet nun in Form einer Nichtzulassungsbeschwerde vor dem Bundesgerichtshof seine Fortsetzung.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Einstiegsqualifizierungen (EQ) bieten Unternehmen die Möglichkeit, junge Menschen, die am 30. September noch unvermittelt sind, über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten kennen zu lernen und an eine Ausbildung heranzuführen.   Öffnetmehr

19.08.2014

Vorgerichtliche Sachverständigenkosten sind nicht immer erstattungsfähig


Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat in einer aktuellen Entscheidung eine grundsätzliche Pflicht zur Erstattung vorgerichtlicher Sachverständigenkosten abgelehnt.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

19.08.2014

Gesetz gegen Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr


Von der Öffentlichkeit noch weitgehend unbeachtet trat am 29.07.2014 das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr in Kraft.
Das Gesetz wird sich spürbar auswirken. So kann sich ein Auftraggeber längere Zahlungsfristen als 60 Tage (in AGB 30 Tage) zukünftig nur noch unter ganz besonderen Voraussetzungen einräumen lassen. Bei öffentlichen Auftraggebern reduziert sich diese Frist auf 30 Tage. Für Abnahmeprüfungen darf sich der Auftraggeber nicht mehr als 30 Tage Zeit (in AGB 15 Tage) einräumen, sofern hiervon seine Zahlungspflicht abhängt. Ausnahmen sind nur eng begrenzt möglich.Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Die deutsche Wirtschaft benötigt qualifizierte Fachkräfte, um die Innovation und den Erfolg einzelner Unternehmen, aber auch der Gesamtwirtschaft zu sichern. Der Blick ins Ausland eröffnet Unternehmen zusätzliche Chancen, ihre Belegschaft zukunftsfähig aufzustellen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben mit innovativen Rekrutierungsmaßnahmen die Möglichkeit, sich im weltweiten Wettbewerb um Fachkräfte, attraktiv darzustellen. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

13.08.2014

Verbraucherrecht – Deutscher Konsumentenbund e.V. kündigt Durchsetzung der neuen Gesetzgebung an


Seit dem 13. Juni 2014 gelten die Regelungen der Verbraucherrechterichtlinie. Für viele Verbraucherverbände ist die selbst eingeräumte Schonzeit bereits abgelaufen oder neigt sich dem Ende. Nun hat auch der „Deutscher Konsumentenverbund e.V.“ angekündigt ab dem 13. September 2014 etwaige Unterlassungsansprüche aktiv zu verfolgen. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Niedersachsen braucht Fachkräfte und junge Erwachsene brauchen eine Berufsausbildung. Mit dem Programm „Erfolgsprämie“ sollen arbeitslose Erwachsene im Alter zwischen 25 und 35 Jahren motiviert werden, eine Berufsausbildung bzw. Qualifizierung zu beginnen und bis zur bestandenen Prüfung durchzuhalten. Nach Bestehen der Abschlussprüfung erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Land Niedersachsen eine Erfolgsprämie in Höhe von 1.000 Euro.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr 

Ab dem 1. August 2014 kann der neue Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement" ausgebildet werden. Er wird zukünftig in Deutschland einer der am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe sein, der branchenübergreifend und in verschiedensten Unternehmensgrößen zur Fachkräftesicherung bereit stehen.
Der Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement bietet eine perfekte Einstiegsmöglichkeit für alle, die ihre berufliche Karriere mit einer breit und solide angelegten kaufmännischen Basis starten möchten - sei es in der Privatwirtschaft oder im öffentlichen Dienst.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

Der teilnovellierte Beruf Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen tritt zum 01.08.2014 in Kraft.
Diese überarbeitete Verordnung bietet den Auszubildenden Wahlqualifikationen auf dem neuesten Stand. Zu den wichtigsten Neuerungen des Berufsbilds gehören die Anpassung der Produktliste und der bestehenden Wahlqualifikationseinheiten sowie die Schaffung weiterer Wahlqualifikationseinheiten in beiden Fachrichtungen.   Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr

IHK - Suche


Suchen mit Artikel-ID


IHK - Behindertenführer


Informationen für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer
Mehr dazu

IHK - Wirtschaft


Mehr Leser
Mehr Entscheider
Mehr Markt


Mediadaten und Anzeigenpreise
Mehr dazu

IHK - Service


Börsen, Register und Infosysteme

Mehr dazu

Technologietransferpreis


Auf die Köpfe kommt es an!

Mehr dazu

Sozialtransferpreis


Auf das Engagement kommt es an!

Mehr dazu

Landespolitik


Landespolitische Forderungen 2013-2018:

Die wichtigsten Forderungen der Wirtschaft

Mehr dazu

IHK - Lehrstellenbörse